Die Nerven liegen blank

Corona ist so mies. Der DAX liegt bei ca. 8900 Punkten, mein Depot liegt bei insgesamt 412 € im Minus. Allerdings versuche ich gerade Aroundhome für 3,87 €/Stück zu kaufen, die liegen aktuell bei 4,07 €.

Aufgrund der aktuellen Lage werde ich allerdings diesen Blog zweckentfremden. Nach so vielen negativen Nachrichten möchte ich diesen Blog dafür nutzen, was gerade Positives (mir) passiert. Mein Ziel ist es jeden Tag 1-2 Themen aufzunehmen. Vielleicht hilft Euch das auch in irgendeiner Form. Vorweg, ich möchte Corona nicht glorifizieren, ich möchte nur, wie so oft in meinem Leben, immer das Positive sehen.

In diesem Sinne „bleibt gesund“ und „bleibt zu Hause“! (Diese beiden Aussagen werden irgendwann nerven)

Corona nervt…

Zwischenzeitlich lag der DAX bei knapp 11.600 Punkten. Meine BASF Aktien bei – 18 %. Läuft. Naja, in die falsche Richtung.

Seit ein paar Tagen habe ich mir ein paar Werte als Favorit angelegt. Z.B. Piaggio, Yamaha, ING Group und Banco Santander.

Heute morgen habe ich dann tatsächlich einen Kaufauftrag abgegeben, 180 Stück der Banco Santander zum Kaufkurs von 3,15 €. Kurz vor 15:00 die Bestätigung, dass der Kauf genauso durchgeführt wurde. Da ich an der Börse Madrid zugeschlagen habe, sind die Gebühren doppelt so hoch.

Aktuell liegen meine BASF bei 12,61 % im Minus und die neuen Bankaktien sind auch rot, allerdings nur mit 0,73 %.

BASF

Aktuell schaut es nicht danach aus, dass Aroundtown wieder auf 8,40€ fällt. Daher benötige ich ein anderes Unternehmen für meinen nächsten Trade.

Ich habe mich für BASF entschieden, da sie viel gehandelt wird, dass Unternehmen seit Jahren erfolgreich ist. Und charttechnisch für mich ganz gut aussieht. Gestern Abend den Kaufauftrag gestellt, und …

zu Börsenbeginn habe ich 11 Stück zu 61,11€ bekommen. Eine Verkaufsorder zu 64,65€ habe ich direkt aufgegeben.

So schnell kann es gehen

Den ganzen Tag in einem Innovationsseminar, keine Zeit für Durchschnaufen. Nach dem Seminar direkt auf den Fußballplatz und meine Jungs trainieren. Wieder keine Zeit mal auf das Smartphone zu schauen.

Daher war ich umso überraschter als ich eine Email von Degiro erhalten habe: „Transaktionsbestätigung Verkauf 80 Aktien“. Yes, mein Wunschkurs von 8,78 € wurde erreicht und somit wurden die Aktien verkauft. Nach Gebühren werden mir 700 € gut geschrieben. Also hat mir mein erster Trade knapp 23 € eingebracht. Juchu.

Jetzt stellt sich die Frage, in welche Aktie soll ich als nächstes investieren?

Erster Trade. Yippie!

Tagelang habe ich überlegt welcher Trade mein erster sein soll. Von ProSieben Media (Analysten Meinungen waren zu negativ), über Sberbank (zu stark in den letzten Tagen gestiegen), bis Ceconomy (kurz vor einer Hauptversammlung) bin ich schlussendlich zu Aroundtown SA gekommen.

80 Stück zum Preis von 8,44 € gekauft. Verkaufslimit zu 8,75 € eingestellt und bis jetzt noch nicht erreicht. Aktueller Kurs 8,57€.

Ich bin wieder hier

Zwischen stressiger Projektarbeit, abwarten wie sich der Coronavirus entwickelt und die Krankheitswelle meiner Fußballmannschaft managen war nicht viel Zeit für´s Traden.

Traden? Was ist das? Denn nach wirklich vielem bürokratischem Hin und Her, musste ich ein paar Cent überweisen. Damit die Bank sicherstellen kann, dass mein hinterlegtes Konto auch meines ist. So ganz digital und schnell ist das alles nicht.

Wie dem auch sei – durch den Coronavirus ist mein Hauptdepot von knapp 11 % auf 0 % gesunken. Demzufolge ist gerade die Entscheidung für mein erster Trade (und die Entscheidung für die erste Aktie) noch nicht gefallen.

Welche Aktie???

Der ganze Bürokratismus ist abgehakt. Ich muss nur noch darauf warten bis endlich Geld auf diesem Depot ist.

In der Zwischenzeit habe ich mir mal eine Gedanken gemacht welcher Wert es am Anfang wird. Natürlich keine Aktie deren Kaufkurs bei 100 € / Stück liegt. Das gehandelte Volumen sollte hoch sein (nicht so wie meine FC Porto Aktien, die ich bis heute nicht verkaufen konnte…) und charttechnisch sollte ein positiver Trend vorliegen. Wenn das Unternehmen auch noch Gewinne erwirtschaftet, dann wäre mir schon für meinen ersten Trade geholfen.

Habt Ihr Tipps? Dann her damit 🙂

Kurze Infos zu diesem Blog

Dieser Blog ist chronologisch aufgebaut, der neueste Beitrag ist oben. Noch verwende ich WordPress free, bis ich wirklich überzeugt von diesem Tool bin und regelmäßig ein paar Leser habe. Ansonsten trade ich hier zum Spaß, d.h. echte Tipps wird man hier nicht finden. Dieser Blog ist eher ein Erfahrungsbericht mit realen Zahlen. Nicht mehr, nicht weniger.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten