Die Hochwasserkatastrophe

und die Auswirkungen auf/für mich.

Auf dem Chart könnt Ihr sehr gut erkennen, wie der DAX und die anderen deutschen Werte am Montag in den Keller rauschten. Was aktuell ein unschönes Wortspiel ist.

Da ich überproportional am deutschen Markt investiert bin, was übrigens unbedingt ändern muss, ist mein Depot stark betroffen. Mit Müh und Not wurde die 4.000 € Grenze nicht unterschritten. Die blaue Linie ist der MSCI World, der ist aktuell auch im Minus (gesehen auf die hier dargestellten 7 Handelstage), aber nur leicht mit 0,45 %.

Aktueller Deportwert 4.145 € (-115 €).

Aroundtown +8,6% (von 9,1% im letzter Beitrag), Banco Santander -0,8% (-0,9%), BASF +10% (+12,1%), HanseYachts +6,4% (unverändert), SAP +0,3% (+7,2%), ThyssenKrupp -14 % (-7,7%).

Was für ein Dreckswetter

Es regnet und regnet. Einfach ätzend. Und die Zeit rinnt. 9 Tage ist der letzte Beitrag her.

Der Depotwert liegt bei 4.260 € (+69 €). Pos. Treiber war SAP und negativ Banco Santander.

Aroundtown +9,1% (von +8,7% im letzten Beitrag), Banco Santander -0,9% (+2,3%), BASF +12,1% (+9,9%), HanseYachts +6,4% (+3,7%), SAP +7,2% (+1,8%), ThyssenKrupp -7,7 % (-6,6%).

Auf dem 3 Monats-Chart ist ganz gut zu sehen, dass der DAX und ich bei je 4 % plus liegen, während der MSCI World bei > 8 %… Vielleicht sollte ich aktuell globaler investieren 😉

Neue „Strategie“

Depotwert liegt bei 4.191 €, also 4 € weniger als vor knapp 2 Wochen.

Aroundtown +8,7% (gefallen), Banco Santander +2,3% (gefallen), BASF +9,9% (gestiegen), HanseYachts 3,7% (unverändert), SAP +1,8% (ganz leicht gestiegen), ThyssenKrupp -6,6 % (von -11,5%).

Zum Thema Strategie. Ich habe jetzt für alle Positionen eine unbefristete Verkaufsorder erstellen. Warum? Weil ich mich zum einen in den Hintern beiße, das ich die 10 % von Banco Santander nicht mitgenommen habe, aber das habe ich auch mit anderen Positionen (BASF lag zwischenzeitlich bei +12 %, Aroundtown bei 16 %). Zum anderen wegen den Sommerferien. Da werde ich dauerhaft nicht in dieses Spielkonto schauen.

Dier Verkaufsorder sehen wie folgt aus: HanseYachts 6,15 €, Aroundtown 7,10 €, BASF 72 €, Banco Santander 3,50 €, SAP 142 €, ThyssenKrupp 10,05 €. Würden die Trades genauso, am besten zeitgleich, einsetzen, läge der Depotwert schlagartig bei knapp 4.650 €.

ThyssenKrupp.

Zwischenzeitlich lag der Depotwert über 4.300 €. Aktuell 4.195 €.

Aroundtown hat einen guten Satz nach vorne gemacht und lag zwischenzeitlich bei über 20 % im Plus. Auch BASF war stark im Plus.

Und dann habe ich mich hinreißen lassen. Während ThyssenKrupp von über 11 € auf knapp 10 € gefallen ist, habe ich auf meinem „Rentendepot“ zugeschlagen. Und dann? Geht der Kurs noch weiter runter. Also habe ich mit diesem Depot hier, mein Spieldepot, auch ThyssenKrupp gekauft und dachte 9,59 €, jetzt geht´s nach oben.

Gestern habe ich auf meinem Rentendepot nochmal für 8,60 € nachgelegt und heute steht der Kurs bei knapp 8,40 €. Da ich kein Geld mehr „locker“ habe, lasse ich den Wert einfach mal liegen. Wird schon werden.

Kurze Zusammenfassung:

Aroundtown +16 % (seit dem letzten Blogbeitrag gestiegen), Banco Santander +4,2 % (gesunken), BASF +6,6 % (gesunken), HanseYachts +3,7% (keine VÄ), SAP +1,7 % (gestiegen), ThyssenKrupp -11,5%.

Ein paar Trades später

Da der letzte Blogbeitrag 3 Wochen her ist, in aller Kürze eine Übersicht.

Depotwert 4.207 €; Aroundtown +8,7 % (gestiegen seit dem letzten Blogbeitrag), Banco Santander +5,4 % (gestiegen), BASF +10 % (gesunken), SAP -2 % (gesunken).

Der Depotwert ist gestiegen und das liegt an den Trades die erfolgt sind. Am 10.05. habe ich zu 5,45 € Hanseyachts gekauft (aktuell +3,7 %). Am 11.05. habe ich Ceconomy gekauft und am 18.05. mit einem +9,3 % verkauft.

Zusätzlich ist eine SAP Dividende eingegangen, netto 13,62 €. Immerhin.

Zwischendurch habe ich versucht habe ich erfolglos versucht Muehlhan AG, Ifa Systems, und Thyssenkrupp zu kaufen.

Über die 4… aber wie! BÄM!

Während der DAX heute 1 % verloren hat, ist mein Depot um knapp 2,5 % gewachsen. Und wer war die Triebfeder? Nokia! In der Mittagspause mit 17,4 % spontan verkauft. Liquide Mittel sind jetzt genug da, nur die Kaufoptionen fehlen mir. Ich denke, ich werde es zeitnah mit Gazprom oder Weichai probieren.

Und jetzt kommt das Beste, meine Spanier sind seit dem Kauf das allererste Mal im Plus. BÄM!

Kurze Übersicht:

Aroundtown +6,1 %, Banco Santander +1,5 %, BASF +15,4 %, SAP +0,8 %.

Verrücktes Hoch

Während in Deutschland das Vertrauen in die Politik sinkt, schlechte Nachrichten zur Wirtschaften samt Insolvenzen reintrudeln, steigt der DAX und natürlich auch die andere Indizes auf Höchststände. Der DAX über 15.000? Verrückt!

Da mein Depot erstmals über 3.900 € wert ist, möchte ich auch direkt die Chance nutzen und monumental die Werte festhalten.

Aroundtown +6,6 %, Banco Santander -6,1 %, BASF +18,4 %, Nokia -0,1 %, SAP -7,0 %. Depotwert 3.925 €.

Raus mit Nokia, rein mit Nokia

Am Montag stieg Nokia relativ stark, so dass ich alle 225 Stück zu 3,66 € verkauft habe.

Heute sank der Kurs auf 3,45 € und ich habe mit 150 Stück erneut zugeschlagen, ein sogenannter Mittagspausendeal. Jetzt beim Schreiben… 3,36 € damn. Egal, wird schon.

Man muss mal ganz ehrlich sein und sagen, seit dem letzten Blog habe ich gegen Dax verloren.

Aktueller Depotwert 3.835 €. Aroundtown +1,7 %, Banco Santander -5,2 %, BASF +18,6 %, Nokia -2,7 %, SAP -12,1 %.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten