Consors vs Scalable

Durch Corona haben sich unsere Home-Office Tage vervielfacht und beide Autos relativ überflüssig gemacht. Gerne würde ich das kleinere Fahrzeug gänzlich abstoßen. Noch sieht das meine bessere Hälfte aber nicht – Ihr Motto: „Solange wir uns das leisten können…“. Wer mich kennt, weiß, wie genau ich den Effekt analysiert habe und wir kommen insgesamt auf eine Ersparnis auf > 2.000 € p.a. (ohne Wertverlust)! Wir haben uns auf eine Bewertung im März 2021 geeinigt.

Unabhängig davon sparen wir monatlich einen Betrag, um irgendwann eines der Fahrzeuge durch ein neues zu ersetzen. Mir ist die Idee gekommen, ein Teil dieser Sparrate in einen ETF zu investieren.

Am Ende sind 6 ETFs rausgepurzelt und blöderweise konnte ich 5 davon nicht bei Consors besparen. Der einzige den ich auswählen konnte, „UBS ETF – MSCI World Socially Responsible ETF A“, hat eine Gebühr i.H.v. von 1,5 % für die Consors. Bei 100 € im Monat sind das 1,50 € und im Jahr 18 € – ist nicht viel, aber mindert die Performance.

Deswegen bin ich auf die Suche nach einer Alternative gegangen und bin zu Scalable gekommen. Inzwischen habe ich ein Depot angelegt und den obengenannten ETF angelegt. By the way: Die anderen 5 ETFs habe ich dort auch gefunden. Ich habe mich, zum Test, für die Produktlinie „Free Broker“ bei Scalable entschieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: